Am 7. Dezember: die BASA besuchen!

Die Bonner Altamerika-Sammlung beteiligt sich regelmäßig an den Aktivitäten zum dies academicus der Universität Bonn, so auch im Wintersemester 2016/2017. Am Mittwoch, den 7. Dezember 2016, wird es zwei Führungen durch die BASA und die derzeit vier Ausstellungen geben. Außerdem können Sie sich in einem Vortrag über die Neugestaltung des Ausstellungsraumes der BASA zum experimentellen Universitäts-Museum informieren. Weiterlesen

BAS 51 ist erschienen

BAS51_CoverJuan Javier Rivera Andina (ed.)
Comprender los Rituales Ganaderos en los Andes y más allá. Etnografías de lidias, Herranzas y Arriérias

Der Band ist für 49,80 € im Buchhandel erhältlich.
Sie können den Titel auch direkt bei BASS bestellen.
Hier gelangen Sie zum Inhaltsverzeichnis und zum Abstract als pdf.

Abstract
La presente compilación ofrece un conjunto de etnografías sobre las variedades del tratamiento ritual del ganado entre grupos amerindios contemporáneos. Weiterlesen

BAS 50 ist erschienen

Noack und Kuenne_Cover_vornKaroline Noack, Martin Künne (eds.)
Die Sammlung Walter Lehmann am Ethnologischen Museum Berlin. Eine Einführung in die Archäologie des südlichen Zentralamerika

Der Band ist für 49,80 € im Buchhandel erhältlich.
Sie können den Katalog auch direkt bei BASS bestellen.
Hier gelangen Sie zum Inhaltsverzeichnis als pdf.

Abstract
Die archäologische Sammlung Walter Lehmann stammt von einer Studienreise, die den deutschen Kulturwissenschaftler und Altphilologen zwischen 1907 und 1909 nach Zentralamerika und Mexiko geführt hat. Sein Forschungsaufenthalt zählt zu den ersten wissenschaftlichen Arbeitsprojekten, die konkrete Problemstellungen und Zielvorgaben verfolgten. Weiterlesen

Buchvorstellung „Ethnie als Rechtsbegriff“ am 14. April 2014

BAS 49Die Bonner Amerikanistischen Studien laden zur öffentlichen Vorstellung des neuen Bandes 49 ihrer wissenschaftlichen Reihe in die Räume der Abteilung für Altamerikanistik der Universität Bonn ein.

Vorstellung des Bandes durch
Akademischer Rat Dr. Michael Kraus
(Abteilung für Altamerikanistik der Universität Bonn)

Vortrag durch den Autoren zum Thema
„Ethnie als Rechtsbegriff – Kulturanthropologische Problembeschreibungen am Beispiel des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes“
Dipl.-Jur. Jonas Bens M.A.
(Doktorand an der Abteilung für Altamerikanistik) Weiterlesen

Wir trauern um Henning Bischof

Wir trauern um unser Gründungsmitglied Henning Bischof. Henning Bischof ist Autor des ersten Bandes der wissenschaftlichen Reihe Bonner Amerikanistische Studien (BAS) mit dem Titel Die spanisch-indianische Auseinandersetzung in der nördlichen Sierra Nevada de Santa Marta (1501-1600), der 1971 erschien.

Er studierte an der Freien Universität Berlin und am Seminar für Völkerkunde der Universität Bonn, der heutigen Abteilung für Altamerikanistik. Als Direktor der Völkerkundlichen Sammlungen der Stadt Mannheim in den Reiss-Engelhorn-Museen und korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts prägte Henning Bischof die deutschsprachige altamerikanistische Forschung über Jahrzehnte hinweg. Er verantwortete zahlreiche archäologische Projekte insbesondere im zentralen und nördlichen Andenraum, bei denen er unter anderem über frühe Keramik und die Entstehung komplexer Gesellschaften arbeitete.

Henning Bischof hat sich mit seinem Lebenswerk um die deutschsprachige altamerikanistische Forschung größte Verdienste erworben. Bis zuletzt war er aktives Mitglied der Bonner Amerikanistischen Studien e.V. Sein unerwarteter Tod hinterlässt eine große Lücke, die kaum zu schließen sein wird.

Save the Date: Buchvorstellung am 14. April 2014

Am 14. April 2014 wird der aktuelle Band 49 der Reihe Bonner Amerikanistische Studien Ethnie als Rechtsbegriff. Kulturanthropologische Problembeschreibungen zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz von Jonas Bens im Rahmen des Ethnologisch-Altamerikanistischen Kolloquiums der Abteilung für Altamerikanistik vorgestellt.

Montag, 14. April 2014
18.00 Uhr c.t.
Universität Bonn
Abteilung für Altamerikanistik
Großer Seminarraum
Oxfordstr. 15, 53111 Bonn

Alle Interessierte sind herzlich eingeladen. Weitere Informationen folgen in Kürze.